Naturschutz, Regionalentwicklung & Tourismus

  • Willkommen
    im Naturpark Thüringer Wald

  • Willkommen
    im Naturpark Thüringer Wald

  • Willkommen
    im Naturpark Thüringer Wald

Kontakt

UNESCO-Biosphärenreservat
Thüringer Wald
Verwaltung
Brunnenstr. 1
98711 Schmiedefeld am Rennsteig
Telefon:  0361 / 573924610
Telefax:  0361 / 573924629

poststelle.thueringerwald
@nnl.thueringen.de

www.biosphaerenreservat-thueringerwald.de

Biosphärenreservat Thüringer Wald

Verwaltung Biosphärenreservat Thüringer Wald

Das UNESCO-Biosphärenreservat wird von einer staatlichen Naturschutzfachverwaltung betreut. Die Verwaltung hat ihren Sitz in Schmiedefeld am Rennsteig und ist für die Einrichtung, Pflege und Entwicklung des UNESCO-Biosphärenreservats Thüringer Wald zuständig. Darüber hinaus nimmt die Reservatsverwaltung staatliche Aufgaben im Bereich Naturschutz und Landschafspflege im Naturpark Thüringer Wald wahr.

Was ist ein Biosphärenreservat?

Der Begriff ist zusammengesetzt aus Bio-Sphäre (Bio-Leben, Sphäre-Kugel), also der belebte Raum zwischen den tieferen Gesteinsschichten in der Erdkruste (bis ca. 5 km) und der Stratosphäre (ca. 50-60 km). Das "Reservat" im deutschsprachigen Begriff im Zusammenhang mit Biosphärenreservat ist eigentlich eine Fehlinterpretation des englischen Originals "Reserve". Reserve bezeichnet hier einen Vorrat, eine Rücklage (für schlechte Zeiten). Mittlerweile ist "Reservat" im deutschsprachigen Raum etabliert und in der Gesetzgebung verankert (BNatSchG, § 25 (4): Biosphärenreservate können auch als Biosphärengebiete oder Biosphärenregionen bezeichnet werden ...). In Österreich gibt es den Begriff Biosphärenpark. Biosphärenreservate werden im Rahmen des Programms „Der Mensch und die Biosphäre“ (-Programm) von der UNESCO international anerkannt und sind Bestandteil eines Weltnetzes. In Biosphärenreservaten sollen gemeinsam mit den hier lebenden und wirtschaftenden Menschen beispielhafte Konzepte zum Schutz, zur Pflege und Entwicklung erarbeitet und umgesetzt werden. Ein Biosphärenreservat ist eben mehr als ein Schutzgebiet – es ist eine Modellregion für eine nachhaltige Entwicklung. Die über 600 Biosphärenreservate der Erde liegen am Meer, im Hochgebirge, in der Wüste, in Steppen, Flussdeltas, umfassen Inseln und Marschland. Und einige liegen natürlich im Mittelgebirge, wie das Biosphärenreservat Thüringer Wald. Es wurde bereits 1979 von der UNESCO anerkannt und ist damit eines der beiden ältesten in Deutschland.

Aktuelles

Gute Produkte aus der Region und eine Wanderung gibt’s obendrauf - Der Naturpark Thüringer Wald präsentiert sich zusammen mit dem Projekt „Thüringer...

Weiterlesen
Langer Tag der Natur

Wenn der Waldkauz ruft und wir uns auf die Spuren der Fledermäuse begeben, dann ist der „Lange Tag der Natur“ am Naturparkzentrum in Friedrichshöhe.

Weiterlesen
Naturpark-Geschäftsführer Florian Meusel im "Bergigen Adygeja"

Über Grenzen hinweg zusammenarbeiten – wie das funktionieren kann, dafür liefert auch der Naturpark Thüringer Wald ein beispielloses Vorbild und zwar...

Weiterlesen