Naturschutz, Regionalentwicklung & Tourismus

Willkommen
im Naturpark Thüringer Wald

Tourist-Information und Naturpark-Information Rennsteig-Schwarzatal

Herzlich Willkommen auf den Seiten der Tourist-Information und Naturpark-Information in der Tourismus-Region Rennsteig-Schwarzatal.

Naturpark-Information und Tourist-Information in der Stadthalle Bad Blankenburg

Seit 2015 sind Naturpark-Information und Tourist-Information in Bad Blankenburg wieder vereint und befinden sich in der Stadthalle.

In Bad Blankenburg kreuzen sich fünf touristische Straßen: Naturpark-Route Thüringer Wald, Thüringer Klassikerstraße, Deutsche SpielzeugstraßeBier- und BurgenstraßeThüringer Porzellanstraße.

Außerdem queren sich hier der Panoramaweg Schwarzatal, der Olitätenrundwanderweg im Thüringer Kräutergarten, der Europäische Bergwanderweg, der Drei-Städte-Weg und der Thüringenweg. Das romantische Städtchen im Thüringer Schiefergebirge zählt zu den ältesten Erholungsorten Thüringens. Nur wenige Kilometer hinter der Mündung der Schwarza gelegen, öffnet sich im Süden der Stadt das Tor zum Schwarzatal und zum Naturpark Thüringer Wald.

Stadt Bad Blankenburg

Die Stadt Bad Blankenburg wurde erstmals im Jahr 1267 erwähnt und liegt in 220 m über N.N. am Fuße des Thüringer Waldes im Thüringer Landkreis Saalfeld-Rudolstadt. Heute hat die Stadt mit allen acht Ortsteilen 7.327 Einwohner und eine Flächengröße von 35,56 km² (Stand 31.12.2006).

Bad Blankenburg war bis 2007 ein staatlich anerkannter Luftkurort und bezeichnet sich selbst als Lavendelstadt. Der Ort gilt als idealer Ausgangspunkt zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Region. Die 8 Ortsteile bieten ein breites Spektrum landschaftlicher Fülle. Besonders die klare Luft und das ungewöhnlich milde Klima machen diese herrliche Gegend zu einem Erholungsparadies für Körper und Seele.

Der Lavendel

Hier gedeiht auch der sonst in südlichen Ländern beheimatete Lavendel, der bereits im 18. und 19. Jahrhundert angebaut wurde und jetzt erneut zum Wahrzeichen der Region geworden ist. Im August feiern die Bad Blankenburger ihr Lavendelfest, aber auch weitere Feste im Jahresverlauf. Dazu gehört das Frühlingsfest, das Erntedankfest und das Fröbel-Kinderfest.

Friedrich Fröbel

Der weltbekannte Pädagoge und Humanist Friedrich Fröbel prägte in dieser schönen Landschaft den Namen für seine Einrichtung: KINDERGARTEN und verkündete ihn 1840 im Blankenburger Rathaussaal. Dieser herrliche Saal steht der Bevölkerung und den Gästen nach seiner Restaurierung seit 1998 wieder zur Verfügung. Das denkmalgeschützte Rathaus bietet nach vollständiger Rekonstruktion einmalige Einblicke in die Vergangenheit durch einen gläsernen Fußboden. Das "Haus über dem Keller" beherbergt heute das Fröbelmuseum.

Kurort und Sport

Bad Blankenburg verfügt über einen gepflegten Kurpark mit Duft- und Kräutergärten, regelmäßigen Kurkonzerten und einen Heilquellen-Pavillon. Kräuterseminare und Heilfasten werden unter sachkundiger Anleitung angeboten.

Die Evangelische Allianz in Deutschland erwählte Blankenburg im Jahre 1886 zu ihrem Hauptsitz. Für die körperliche Fitneß können, gemeinsam mit Vereinen, die Sporthallen, Freiplätze und Sauna der Thüringer Landessportschule genutzt werden. Eine Diskothek, ein Fitneßcenter und eine Bowlingbahn ergänzen das Freizeitangebot. Freunden des Reitsports sind die Reiterhöfe Fröbitz und Cordobang zu empfehlen.

Die verschiedenen Hotels, Pensionen, zahlreichen Privatquartiere, Ferienwohnungen und -häuser sowie eine Jugendherberge bieten unseren Gästen, die als Einzelreisende oder in Gruppen Bad Blankenburg besuchen, jeweils eine herzliche Aufnahme. Die Stadt präsentiert sich damit ganz unter dem Motto „natürlich – sportlich – gesund“.