Naturschutz, Regionalentwicklung & Tourismus

  • Willkommen
    im Naturpark Thüringer Wald

  • Willkommen
    im Naturpark Thüringer Wald

  • Willkommen
    im Naturpark Thüringer Wald

Einladung zur 16. Südthüringer Pilzausstellung und 35 Jahre Pilzausstellung in Eisfeld 06.-07.10.18

Eisfeld – Der Verband Naturpark Thüringer Wald e.V. und die Thüringer Arbeitsgemeinschaft Mykologie e.V. (ThAM) der Landkreise Hildburghausen und Sonneberg präsentieren mit Unterstützung der Pilzfreunde der Landkreise Schmalkalden-Meiningen, Ilmkreis, Wartburgkreis und  der Stadt Suhl vom 06. bis 07. Oktober in Eisfeld die 16. Südthüringer Pilzausstellung verbunden mit der 35. Kreispilzausstellung. Zudem: Aufruf zum Wettbewerb: „Wer sammelt den größten und originellsten Baumpilz Südthüringens“.

c) J. Dahlems. Essbarer Maronenröhrling

Die Rotkappe - ein Speisepilz von J. Dahlems

c) J. Dahlems. Die Rotkappe, ein seltener Speisepilz

Die 16. Südthüringer Pilzausstellung steht in diesem Jahr unter dem Motto „Faszination heimische Pilze“ erleben. Pilzsachverständige aus den Landkreisen Hildburghausen, Sonneberg, Ilmkreis und Schmalkalden-Meiningen sowie der Stadt Suhl sind bei der sicheren Bestimmung heimischer Frischpilze behilflich. Zur naturkundlichen Pilzausstellung werden frisch gesammelte essbare und giftige Großpilzarten präsentiert. Das sommerliche, sehr trockene Wetter der letzten Wochen hat das Wachstum der heimischen Pilze stark beeinträchtigt. So waren im Juni bis August die Pilzfruchtkörper der ersten Pfifferlinge, Rotkappen, Maronen, Sommersteinpilze, Perlpilze und Täublingsarten im Waldboden versteckt geblieben. Die Dürre hat das Wachstum des Pilzgeflechtes stark beeinflusst. Der in den letzten Tagen gefallene Niederschlag ist noch nicht ausreichend, die beliebten Speisepilze sprichwörtlich aus dem Boden „Schießen“ zu lassen.

 

Auch in diesem Jahr rufen die Pilzsachverständigen auf, gesammelte Pilze zu den Öffnungszeiten der Pilzausstellung mitzubringen, um diese fachkundig bestimmen zu lassen und um die Ausstellung zu bereichern. Die Mitglieder und Freunde der Thüringer Arbeitsgemeinschaft für Mykologie (ThAM) und der Verband Naturpark Thüringer Wald e.V. möchten in diesem Jahr, nach einer Pause, zum Wettbewerb: „Wer sammelt den größten und originellsten Baumpilz Südthüringens“ aufrufen. Vor allem die naturverbundenen Kinder und Jugendlichen sind aufgerufen, in den Schulen oder im Kindergarten ein „Pilz-Projekt“ zu starten und den originellsten oder größten Baumpilz Südthüringens zu sammeln. So können die jungen Naturforscher das heimlichen Leben der Pilze praktisch entdecken, Arten bestimmen und die Bedeutung für den Natur- und Biotopschutz im Klassenzimmer „Lernort Natur“ erkunden.  Die Pilze können zu den Öffnungszeiten der Pilzausstellung zur Bewertung durch eine Expertenjury abgegeben werden. Die Bekanntgabe der Preisträger erfolgt am Sonntag um 15.00 Uhr während der Pilzausstellung. Sachpreise winken den erfolgreichsten Sammlern in der Kategorie Kinder und Erwachsene.

 

Ort:

Aula der Otto-Ludwig-Regelschule Eisfeld, Kirchplatz 6 in 98673 Eisfeld

 

Ausstellungszeiten:

Samstag, 6.10.2018 von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr (Eröffnung um 09.00 Uhr)

Samstag, 6.10.2018 ab 13.00 Uhr geführte Pilzwanderung

Sonntag, 7.10.2018 von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Sonntag, 7.10.2018 um 15.00 Uhr Auswertung Wettbewerb und Prämierung der Baumpilze

Am Samstag, 6.10. wird eine geführte Pilzwanderung angeboten. Treffpunkt ist um 13.00 Uhr an der AVIA Tankstelle Eisfeld in Richtung Harras. Wetterfeste Kleidung, ein Pilzkorb und ein Messer sollten mitgebracht werden.

Frisch gesammelte Pilze werden im Rahmen der Ausstellung fachkundig von Pilzsachverständigen, wie beispielsweise Peter Hofmann aus Eisfeld, Mario Wolf aus Römhild und Michael Vogel, Frankenblick bestimmt und so mancher praktische Tipp zum Sammeln von Pilzen, Pilzarten, Lebensraum, Naturschutz, Lagerung und Trocknung gegeben.

 

Nur zu den Öffnungszeiten der Ausstellung:

Mitgebrachte Pilzfunde werden zu den Öffnungszeiten der Pilzausstellung von Pilzsachverständigen der ThAM e.V. bestimmt. Eine Auswahl von Fachbüchern zum Thema „Heimische Pilze“ ergänzt das Angebot.

 

Fotosonderausstellung „Faszination Natur“ 

Farbenprächtige Fotografien heimischer Pilze in deren Lebensräume vermitteln nicht nur das verborgene, geheimnisvolle Leben der Pilze bis sie sich sichtbar aus dem Erdreich schieben, sondern auch die Artenvielfalt. Hinweistexte zur Beschreibung der abgebildeten Pilze, Verhalten im Umgang mit Pilzen, Bedeutung der Pilze für die Ökologie, Arten- und Naturschutz bereichern das Angebot. Fotosonderausstellung „Faszination Natur“ präsentiert Naturfotograf, Sachbuchautor und Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Wildtier- und Jagdforschung, Jens Dahlems aus Themar, zu den Öffnungszeiten der Pilzausstellung. Er gibt praktische Hinweise und Informationen zum Lebensraum Wald, Ökologie, Natur- und Artenschutz und zur Jagd- und Wildtierforschung im Landkreis.

Zahlreiche ehrenamtliche Helfer, Freunde und Mitglieder der Thüringer Arbeitsgemeinschaft Mykologie e.V. und des Verbands Naturpark Thüringer Wald e.V. unterstützen diese Veranstaltung. Für das leibliche Wohl sorgen erfahrene Pilzköche! Freuen Sie sich auf ein erlebnisreiches Oktoberwochenende für die gesamte Familie rund um das Thema „Heimische Pilze“.

 

Weitere Informationen:

  • Das Giftinformationszentrum der Länder Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen (GGIZ) in 99089 Erfurt, Nordhäuser Str. 74, Tel.: 0361-730730, E-Mail: info(at)ggiz-erfurt.de
  • Pilzsachverständiger im Landkreis Hildburghausen Peter Hofmann, Steudacher Weg 41, 98673 Eisfeld, Tel.: 03686-618600
  • Pilzsachverständiger im Landkreis Hildburghausen Mario Wolf, Dr. Hönn Str. 22, 98630 Römhild, Tel.: 036948-21778, Handy: 0170-7140885
  • Pilzsachverständiger im Landkreis Sonneberg Michael Vogel, Döhlau 16, 96528 Frankenblick, Tel.: 036766-22999, Handy: 0174-9582530

 

Foto: J. Dahlems

Fahrplanauskunft





Thüringer Wald

Regionalverbund Thüringer Wald e.V.


Coburg.Rennsteig

Coburg Rennsteig e.V.